Eurasier vom Wolfacher Ehrenmal
Eurasier vom Wolfacher Ehrenmal

Willkommen

Hallo, es freut uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Schauen Sie sich in Ruhe um. Wir möchten Ihnen auf unserer Seite die Rasse des Eurasier etwas näher bringen.

 

Der Eurasier, die jüngste offiziell anerkannte deutsche Hunderasse.


Ein Hund wie vom Reißbrett, die Geschichte des Eurasiers beginnt mit einer Idee.

Der Rassegründer Julius Wipfel wünschte sich einen natürlichen und robusten Hund,

der zu seiner Familie eine enge Bindung aufbaut, aber gleichzeitig Fremden gegenüber Distanz hielt.

 

1960 verpaarte er eine Wolfspitz Hündin mit einem Chow-Chow, dass führte zum Vorläufer des Eurasier, dem Wolf-Chow.

Dieser Wolf-Chow lag schon sehr nah an dem, was Julius Wipfel sich vorstellte.

1972 entschied er sich diese Zuchtbasis zu erweitern und kreuzte einen Smojeden ein.

Wie beim ersten Mal ging seine Rechnung auf und ein Hund mit idealem Wesen war geboren.

1973 erkannte die FCI den Eurasier offiziell als Rasse an.

Der Eurasier ist ein reiner Begleithund, der nicht jagdlich geführt wird, der keine Schutzaufgaben hat.

Er ist und das war die Absicht des Rassegründers, wirklich für den Menschen gemacht.

 

 

 

Auf einen Blick

 

Klassifikation nach FCI:

FCI-Standart Nr. 291, Gruppe 5:

Spitze und Hunde vom Urtyp,

Sektion 5 Asiatische Spitze und verwandte Rassen

ohne Arbeitsprüfung

 

Verwendung:

Begleithund mir stark ausgeprägter Bindung an seine Familie

 

Größe:

Wiederristhöhe beim Rüden 52 bis 60 cm

bei der Hündin 48 bis 56 cm

maßgebend ist die Ausgewogenheit der Proportionen

 

Fell:

Am ganzen Körper dichte Unterwolle und mittellanges, lose anliegendes Grannenhaar

Fang, Gesicht, Ohren und Vorderseite der Läufe kurzhaarig

Alle Farben und Farbkombinationen sind zugelassen

ausgenommen Reinweiß, Weißgescheckt und Leberfarbig

 

Pflege:

Trotz des dichten Fells pflegeleicht und geruchlos

einmal wöchentlich bürsten

während des Fellwechsels häufiger

 

Voraussetzung für Haltung.

Sein Platz ist im Haus, wo er auf direkte menschliche Zuwendung

und enge Anbindung an seiner Familie angewiesen ist

 

Anfälligkeiten:

Die Rasse ist durch gewissenhafte Zucht sehr gesund

Es können aber vereinzelt Hüftgelenksdysplasie, Kniescheibenluxation

oder Schilddrüsenunterfunktion vorkommen

 

Lebenserwartung:

Durchschnittlich 12 bis 15 Jahre

 

 

 

 

 

Quelle: Hund und Partner Dezember 2011

Eurasier vom Wolfacher Ehrenmal
 

E.-Tählmannsraße 17
06242 Krumpa
 

E-Mail:  ich240367@yahoo.de

Mobil:     +49 176 64793543